„Der Schutz vor Diskriminierung und Gewalt ist zentraler Bestandteil des Menschenrechtsschutzes.“ Dr. Michael Häupl Bürgermeister und Landeshauptmann von Wien

Also in... (English),(Français)

Wien, Österreich, Februar 2017 – Die Stadt Wien ist Gastgeberin des im Rahmen des Projekts Just and Safer Cities for All stattfindenden europäischen Seminars “Prävention von vorurteilsmotivierter Gewalt auf der lokalen Ebene” am 2. und 3. März. Zu diesem Anlass richtet der Bürgermeister und Landeshauptmann Wiens, Dr. Michael Häupl, das folgende Grußwort an die Seminarteilnehmenden sowie an  alle Mitglieder von Efus.

Dr Michael Häupl“Wien ist Stadt der Menschenrechte. Wir wollen die Wahrung der Menschenrechte langfristig sichern, Handlungsbedarf erkennen und Wien zum internationalen Vorbild machen. Teil dieser Arbeit ist auch das Engagement gegen Intoleranz, Diskriminierung und vorurteilsmotivierte Gewalt gegen Menschen auf Grund von Persönlichkeitsmerkmalen wie Sprache, Religion, Herkunft, Geschlecht, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Der Schutz vor Diskriminierung und Gewalt ist zentraler Bestandteil des Menschenrechtsschutzes.

Vor diesem Hintergrund unterstützt die Stadt Wien das von Efus und seinen Partnern veranstaltete europäische Seminar „Prävention von vorurteilsmotivierter Gewalt auf der lokalen Ebene“, Teil des europäischen Kooperationsprojektes „Just and Safer Cities for All“. Das Seminar bringt Repräsentant/innen von lokalen Behörden, europäischen Institutionen, zivilgesellschaftlichen Einrichtungen und weitere Expert/innen aus ganz Europa zusammen, um über lokale Strategien gegen Hass und Intoleranz sowie “Best Practice”-Beispiele zur Förderung des sozialen Zusammenhalts zu diskutieren. Gerade als Städte können wir in Zusammenarbeit mit anderen lokalen Akteuren mit präventiven und sensibilisierenden Maßnahmen vor Ort einen wichtigen Beitrag zu einem weltoffenen, toleranten und respektvollen gesellschaftlichen Klima leisten, in dem Diskriminierung, Intoleranz und Gewalt nicht akzeptiert werden.

Seit 2005 ist die Stadt Wien Mitglied von Efus, dem europäischen Forum für urbane Sicherheit. Gemeinsam mit rund 250 Städten aus 16 Ländern Europas engagiert sich Wien im Rahmen verschiedener Aktivitäten des Forums. Im Vordergrund steht dabei ein ausgeglichener Ansatz beim Thema Sicherheitspolitik, der Prävention, Repression und sozialen Zusammenhalt in ein ausgewogenes Verhältnis bringt und die Achtung der Menschen- und Bürgerrechte betont. Dabei gilt der Grundsatz „Städte helfen Städte“, denn nicht nur beim Thema vorurteilsmotivierte Gewalt, sondern auch bei vielen anderen Themen der urbanen Sicherheit wie der Prävention von Radikalisierung oder organisierter Kriminalität sind wir häufig mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert. Im Austausch auf der europäischen Ebene können wir viel voneinander lernen.

Ich begrüße die Teilnehmenden des Seminars herzlich in Wien und wünsche Ihnen sowie den Mitgliedern des Forums alles Gute für die wichtige gemeinsame Arbeit.”    

Dr. Michael Häupl
Bürgermeister und Landeshauptmann von Wien