Deutscher Präventionstag wird Mitglied des Europäischen Forums

Also in... (English)

Der Deutsche Präventionstag – Mitglied des Europäischen Forums für Urbane Sicherheit

  Ministerpräsident Christian Wulff, Schirmherr des 14. DPT

Nach jahrelanger enger Zusammenarbeit ist der Deutsche Präventionstag – der jedes Jahr die deutsche Community der Kriminalprävention zusammenbringt – nun offiziell assoziiertes Mitglied beim Europäischen Forum für Urbane Sicherheit geworden.

Kriminalprävention in einem weiten, gesellschaftlichen Rahmen zu stärken, das ist die Aufgabe des Deutschen Präventionstages. Seit 1995 ist er ein Forum, um aktuelle und grundsätzliche Fragen der Kriminalprävention zu diskutieren, und um sich über Praktiken und deren Effektivität auszutauschen. Der Präventionstag fördert den Austausch von Expertise und trägt dazu bei, Empfehlungen für Politik, Verwaltung und Forschung im Bereich der Kriminalitätsprävention zu entwickeln und zu verbreiten.

Der deutsche Präventionstag bringt alle zusammen, die in der und zur Kriminalprävention arbeiten, Akteure aus der Praxis, Forschung und Politik auf allen Ebenen. Mit nun jährlich mehr als 3000 Teilnehmern ist der Deutsche Präventionstag die Plattform zum Thema Kriminalprävention in Deutschland geworden.

In Anbetracht dieser Ähnlichkeiten mit dem Europäischen Forum erscheint der Präventionstag als ein natürlicher Partner für EFUS. In der Vergangenheit hat EFUS als internationaler Partner des Präventionstages auch schon dazu beigetragen, dem  DPT einen europäischen und internationalen Ausblick zu geben. Die internationale Dimension des DPT ist seit 2007 in einer Englischsprachigen Sektion, dem „Annual International Forum“ (AIF), institutionalisiert worden. Seit 2001 trägt EFUS zu DPT und AIF bei.

Nichtsdestotrotz, EFUS und DPT sind Komplemente. Während sich der DPT als jährlicher Treffpunkt für alle Akteure der deutschen Kriminalprävention etabliert hat, ist EFUS ein permanentes Forum, hauptsächlich bestehend aus Bürgermeistern und Ihrer Städte, welches das ganze Jahr hindurch aktiv ist und mit seinen Mitgliedern konkrete Kooperations- und Präventionsprojekte durchführt. Das fehlende Bindeglied zwischen den beiden Strukturen wäre ein deutsches Forum für Urbane Sicherheit, ein Projekt an dem nun zunehmenden deutschen EFUS-Mitglieder zusammen mit dem EFUS Sekretariat und dem Präventionstag arbeiten.

Um die Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen auf eine neue Eben zu bringen, hat DPT Geschäftsführer Erich Marks Anfang des Jahres einen Antrag auf (assoziierte) Mitgliedschaft des Präventionstages beim Europäischen Forum gestellt, der vom EFUS Vorstand einstimmig angenommen wurde. Gleichzeitig wurde vereinbart, dass EFUS den Status eines permanenten Partners des Präventionstages erhält. Während nun EFUS die deutsche Präventionsgemeinde näher an Europa bringt, ist der Präventionstag ein wichtiger Ziugangspunkt für EFUS nach Deutschland.

Diese Mitgliedschaft erleichtert eine enge Zusammenarbeit. Die Partner verabredeten ihre Aktivitäten weiter zu koordinieren, die Kooperation bei Projekten auszubauen und sich im Bereich der Kommunikation stärker zusammenzutun. Die erste gemeinsame Aktivität war die gemeinsame Einladung an die deutschen EFUS-Mitglieder und Partner anlässlich des 14. Deutschen Präventionstages, mit dem Ziel die Möglichkeiten für die Entwicklung von EFUS in Deutschland zu diskutieren. Die Teilnehmer drückten die Hoffnung aus, dass bis zum 15. Präventionstag, der am 10. und 11. Mai 2010 in Berlin stattfinden wird, die Idee eine deutsche Sektion (DEFUS) zu gründen bereits konkrete Form angenommen hat.

The German Congress on Crime Prevention – member of the European Forum

After years of close cooperation the German Congress on Crime Prevention – bringing together every year since 1995 the German prevention community- has now officially become associated member of the European Forum.

Strengthening crime prevention within a broad societal framework, this is the mission of the German Congress on Crime Prevention (Deutscher Präventionstag). Since 1995 it is a forum for discussing current and basic questions of crime prevention, exchanging practices and talk about their effectiveness; the Congress fosters the exchange of expertise and helps developing and disseminating recommendations for practice, politics, administration and research in the field of crime prevention.

The Congress brings together all those working in and on the various fields of prevention, practitioners, researchers and policy makers from all levels. With now annually more then 3000 participants, the German Congress has become the platform on crime prevention in Germany.

Given these similarities with the European Forum, the German Congress appears as a natural partner for EFUS. As an international partner of the Congress, EFUS has been contributing to giving a European and international outlook to the “Präventionstag”, which has since 2007 institutionalised its international dimension in a distinct English speaking leg, the Annual International Forum (AIF). Since 2001 EFUS contributed to the German Congress and the AIF.

However, EFUS and GCOCP are complements. While the GCOCP is the annual meeting point for the actors of crime prevention in Germany, EFUS is a permanent Forum primarily made of mayors and their cities, operating all year long, working with its members in concrete cooperation and prevention projects. The missing link between the two would be a German Forum for Urban Safety, project on which the German EFUS-members, EFUS and GCOCP are now working together.

To bring the cooperation between the two institutions to a new level GCOCP’s executive director Erich Marks had asked for the official (associated) membership of the German Congress at the beginning of 2009, which was unanimously accepted by the EFUS executive committee. At the same time it was agreed that EFUS accedes the status of permanent partner of the German Congress. While EFUS brings the German Crime prevention community closer to Europe, the German Congress is a portal to Crime prevention in Germany for the EFUS.

This membership facilitates even closer cooperation. The partners agreed to still improve coordination between their activities, foster cooperation on projects and to join forces in their communication efforts. The first common activity was the joint invitation of German EFUS-members and partners to discuss the development of EFUS in Germany at the 14th German Congress in June 2009 in Hanover. Participants hoped that at the 15th German Congress in May 2010 in Berlin, the German EFUS section has already taken shape.